Puch Herrenrad, 1939

Ein Puch Herrenrad von 1939 mit schönem Puch Kettenblatt in massiver Ausführung (...für schwere Fahrer und schlechte Strassen...), Trommelbremse vorne und 2 Gepäckträgern.

Dieses Modell ist noch mit der etwas größeren Tretkurbel mit Puch Schriftzug als die neueren Modelle ausgestattet. Ausführung mit extra starken Rohren (3 cm) - dieses Fahrrad ist wirklich massiv.

Das Puch 1939 Fahrrad von der linken Seite betrachtet.
Puch Waffenrad 1939 - Puch Herrenrad, 1939
Das Puch 1939 Rad von rechts gesehen.
Puch Waffenrad 1939 von rechts - Puch Herrenrad, 1939
Der vordere Gepäckträger ist wohl nicht 100% original, passt aber gut zum massiven Charakter des stabilen Rahmens, und kann, dank der vorderen Trommelbremse ganz einfach montiert werden (kein Gestänge im Weg).
Befestigung des vorderen Gepäckträgers. - Puch Herrenrad, 1939
Der robuste und weit ausladende Lenker des Puch 1939 Rades. Zu bemerken die originalen Holzgriffe, der Hebel der Trommelbremse (etwas intelligenter angebracht als bei anderen - siehe Silberrad zB - man klemmt sich nämlich beim Bremsen nicht selber die Finger ein), der im Lenker verlegte Bremsseilzug, und die große verchromte Vorderlampe die auf die Karbidlampenhalterung gesteckt ist. Batteriebetrieb!
Lenker und Lampe - Puch Herrenrad, 1939
Das Messingschild mit der Rahmennummer ist auf der linken Seite am Sattelrohr angebracht (spätere Baujahre haben dann billigeres Metall, frühere haben die Nummer eingestanzt).
Die Rahmennummer auf Messingschild - Puch Herrenrad, 1939
Das Kettenblatt mit dem Puch Schriftzug und angewalztem Rand (ist von der Rückseite sichtbar).
Die Puch Tretkurbel - Puch Herrenrad, 1939
So abgenutzt kann ein Waffenrad Rahmen (fast) gar nicht sein, irgendwo taucht meist noch ein Rest der originalen Linierung auf (immer noch besser als die überpinselten Rahmen...).
Ein Rest Linierung - Puch Herrenrad, 1939