Puch Herrenrad 1939, ein schwerer Fall...

Das Puch Rad aus dem Jahr 1939 war zwar relativ billig, aber eindeutig ein arbeitsreicher Fall mit unzähligen Mängeln: angefangen von der verbogenen Tretkurbel auf der linken Seite, dem kaputten Sattel, den platten Reifen, einer nicht angeschlossenen und komplett verrosteten vorderen Trommelbremse, kaputtem vorderen Kotflügel, fehlenden Speichen usw. usf.

Die oben beschriebenen Mängel und ein ziemlich armseliges Erscheinungsbild waren der erste Eindruck.
Puch Herrenrad 1939 vorher - Puch Herrenrad 1939, ein schwerer Fall...
Nach vielen Arbeitsstunden ist das Fahrrad fast wie neu und fahrbereit. Der vordere Gepäckträger ist nicht original, kann aber wegen der Trommelbremse gut montiert werden, und passt finde ich auch zum massiven Rahmen mit den 3 cm Rohren. Die mit Batterie betriebene verchromte Lampe kann ganz schnell auf die Karbidlampenhalterung geschraubt werden und erspart (einstweilen) den Dynamo. Dazu kamen noch neuere Kotflügel und ein anderer Sattel, während die Semperit Reifen noch brauchbar sind. Nähere Details sind unter 'Waffenräder' zu sehen.
Puch Herrenrad 1939 - Puch Herrenrad 1939, ein schwerer Fall...