Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.

Aufbauend auf einen Truppenradrahmen von 1944 ist schlussendlich dieses Fahrrad enstanden. Oft ergibt sich das Ziel am Weg...

Als Truppenräder bezeichnet man die in unseligen Kriegszeiten für die Truppen gebaute Räder. Sie sind meist dunkel gehalten (keine Verchromungen), sind sehr massiv aber nicht so fein verarbeitet, und haben oft eine höhergelegte Tretkurbel zwecks erhöhter Bodenfreiheit (nicht in diesem Fall, aber siehe Truppenrad 1943).

Begonnen hat das Ganze mit einem zufällig ersteigerten Rahmen von 1944, die Jahreszahl ist seitlich am Rahmen (linke Seite) unter dem Sattel eingestanzt, so kann man diese Räder eindeutig zuordnen. Der originale, mittels eines Hebels abnehmbare Expresslenker war auch noch dran (natürlich muss man auch die Schraube zur Befestigung der Stempelbremse lösen um den Lenker abnehmen zu können).

Das Endergebnis der Renovierung sieht so aus: Ein wieder fast ganz dunkel gehaltenes Truppenrad.
Truppenrad 1944 - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
...und so hat es begonnen, der nackte Rahmen mit Lenker und Tretkurbel. Ein Pedal ist auch noch auf der Kurbel, da ich es sich nicht lösen konnte, wird es an der Kurbel zerlegt.
Truppenrad 1944, Rahmen mit Lenker und Tretkurbe - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Das Erkennungsmerkmal von Truppenrädern ist die im Rahmen eingestanzte Jahreszahl, hier 1944. Leider wurde der Rahmen, wie man sehen kann, mehrfach überpinselt.
Truppenrad 1944 - im Rahmen eingestanzte Jahreszahl - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Gut zu sehen sind hier der Griff zum Lösen des Expresslenkers, der gerade gehaltene Lenker und die von mir montierte Häckel Vorderlampe mit Bakelitschalter zum Umschalten von Batterie auf Dynamobetrieb. Die Lackierung des Lenkers ist wohl nicht 100% original.
Truppenrad 1944 Griff zum Lösen des Expresslenkers - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Erhöhter Sitzkomfort!! Echtledersattel "Very Best" - in Frankreich ersteigert.
Echtledersattel "Very Best" - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Auch diese etwas kleinere Pallas Gepäckträger passt gut ins Bild. Gepäckträger von Pallas waren oft auf Truppenrädern in Verwendung, meist in extragroßer Ausführung.
Pallas Gepäckträger - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Eine kleine Notlösung bei kaputten (ausgebrochenen) Pedalgummis: 2 zurechtgefeilte Holzstückchen halten den Gummi in seiner Position. Ansonsten ist der dark Look konsequent durchgezogen.
zurechtgefeilte Holzstückchen halten den Pedalgummi in seiner Position - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Impex 6 Volt 3 Watt schwarzer Dynamo, das weisse Rädchen wurde ausgetauscht? Zum Verkabeln eignet sich am besten dickes/festes Kabel, hält die Form.
schwarzer Dynamo - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Linierung von Felgen und Kotflügeln (runde Form) sind in gutem Zustand und passen in den Farben zusammen. Leinölfirnis bringt den Glanz.
Linierung von Felgen und Kotflügeln - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.
Passendes Rücklicht mit neuer Halterung. Seitlich am Rücklicht ist das rote Seitenlicht mit eigenem Chromring angebracht.
Rücklicht mit neuer Halterung - Truppenrad 1944, eine Generalsanierung nicht 100% original aber ich finde trotzdem gelungen.